Das Projekt Konzernzentrale

Zurück ] Weiter ]

Sorry, your browser doesn't support Java(tm).

Aus einem historischen Botschaftsgebäude in der Wiener Innenstadt war eine repräsentative Konzernzentrale mit Wageneinfahrt, Foyer, Empfangsräumen sowie Büroräumen für ca. 150 Mitarbeiter umzugestalten. 
Eine erfindungsreiche Eingangslösung mit Zutrittskontrolle in Tombak und Sicherheitsglas, Sandstein Rosso Verona und Beton als raumbildende Materialen, sowie ein acht-geschoßiges Aufzugsgebäude schufen eine neue Corporate Identity.
Das Re-Design des Gebäudes gab den Mitarbeitern neue Perspektiven. Die gesamten Baumaßnahmen fanden ohne wesentliche Störung des laufenden Betriebes in viermonatiger Bauzeit statt.

 

Stand: 15. April 2001
© by webmaster: nick@eunet.at